Fitbit Charge HR

  • Fitbit CHARGE HR Test
  • Fitbit CHARGE HR Test
  • Fitbit CHARGE HR Test
  • Fitbit CHARGE HR Test
  • Fitbit CHARGE HR Test
  • Fitbit CHARGE HR Test
  • Fitbit CHARGE HR Test
  • Fitbit CHARGE HR Test
  • Fitbit CHARGE HR Test
159,99 €

75,00€ *

inkl. MwSt.

➥ Angebot auf Amazon*
in den Amazon Warenkorb*Unsere Bewertung !

Kundenrezensionen
  • Sorgenfreie Bestellung
  • In Kooperation mit dem Affiliatepartner

* am 12. Dezember 2017 um 23:14 Uhr aktualisiert


Typ Favoriten
Marke Fitbit
Preis 100 - 200€
Produkteigenschaft Herzfrequenzmessung (ohne Brustgurt), Höhenmesser, Schlafanalyse, Unsere Empfehlungen
Gesamtbewertung
Fitnessuhr-Tester.de Ergebnis 2017
84,80%
SEHR GUT
Verarbeitung
89% ( sehr gut )
Funktionen
83% ( gut )
Anwendung
80% ( gut )
Motivationseffekt
90% ( sehr gut )
Preis-/Leistung
82% ( gut )

Testbericht

Fitbit CHARGE HR TestDie Fitnessuhr Fibit Charge HR stellt die weiterentwickelte Version des Vorgängers Fitbit Charge dar, wobei wie das HR im Namen bereits implitziert, ist dieses Modell nun mit einem Herzfrequenzmesser(Heart Rate Sensor) ausgestattet. Zusätzlich zu dieser besonderen Funktion verfügt das Charge HR auch über alle nennenswerten Grundfunktionen zum Messen von Alltagsaktivität und sportlicher Aktivität. Weiterhin nutzt die Charge HR Fitnessuhr die gleichen Smartphone-Funktionen wie der Charge, verfügt über die gleiche App und auch Anrufbenachrichtigungen und Inaktivitätswarnungen.

Die Fitnessuhr Charge HR der Marke Fitbit stellt das höchstklassigste Modelle von Fitbit dar, denn es ist das mit einer beeindruckenden Vielfalt an Funktionen und Nutzungsmöglichkeiten ausgestattet. Neben den vielen Features gläntz das Fitbit Charge HR auch mit einem edlen Look durch das gummierte Material mit Karo-flächenmuster. Verfügbar ist das HR-Modell auch in den verschiedenen Farben: Schwarz, Blau, Rot und Lila. Der durchschnittliche Preis für diese Fitnessuhr beträgt zurzeit etwa 125€.

 

Fitbit Charge HR Test: Lieferumfang und erster Eindruck

Die Fitnessuhr Fitbit Charge HR erweiste sich im Test als herrausragend gut verarbeitet und lies auf keinerlei materialbedingte Schwächen schließen. Jedoch müssen wir hier als klaren Kritikpunkt nennen, dass das Display aber nicht Kratzergeschützt ist und kann dadurch anfällig für kleinere Kratzer werden, wenn Sie unvorsichtig mit der Uhr hantieren. Außerdem ist das Band wie das einer üblichen Uhr designt und ist somit auf jede größe problemlos anpassbar, wobei das Fitbit Charge HR trotzdem in 3 verschiedenen Größen erhältlich ist, sodass Sie auch ganz sicher den optimalen Umfang für ihr Handgelenk erwischen.
Der einzige Faktor der uns an der Verarbeitung des Charge HR stört ist die Dicke des Aktivitätstrackers, da dieser teilweise über einen halben Centimeter dick ist, was in manchen Situatinen oder in manchen Kleidungsstücken etwas störend ist.
Im Lieferumfang sind wie üblich eine Beschreibung der Fitnessuhr und ein dazugehöriges Ladekabel, überrascht hat uns jedoch, dass Fitbit zusätzlich zum Standardlieferumfang noch einen „Dongle“-Stick für die Datenübertragung auf den Computer via Bluetooth im Paket mitschickt. Die Fitnessuhr lädt sich außerdem sehr schnell auf, nach weniger als zwei Stunden ist das Armband bereits wieder voll aufgeladen.
Einen wichtigen Punkt den wir noch hervorrheben müssen ist, dass das Charge HR nicht zu 100% Wasserdicht, sondern lediglich nur spritzwassergeschützt ist. Dies bedeutet für Sie, dass schwitzen, Hände waschen und Regen zwar keinerlei Probleme darstellen, aber zum duschen und schwimmen gehen sollten Sie die Fitnessuhr lieber ablegen.

 

Fitbit Charge HR Test: Die Features

Fitbit CHARGE HR TestDas Modell Charge HR besitzt die vielfältigste Zahl an Funktionen unter den Fitbit Fitnessarmbändern. Die Grundfunktionen wie beispielsweise die Messung von Schritten, Kalorien und Distanz werden natürlich auch von diesem Modell unterstützt. Zusätzlich verfügt das Charge HR über einen Etagenzähler und die Möglichkeit der Messung von Aktivitätszeit und Herzfrequenz. Wie bei allen Herzfrequenzmessungen über ein Band anstatt einem Brustgurt ist die Messung außerhalb von sportlicher Aktivität sehr genau, lässt aber bei aktiveren Tätigkeiten zu wünschen übrig.

Demzufolge sind die Herzfrequenzdaten, welche bei sportlicher Aktivität ermittelt wurden relativ ungenau, sind aber für den Alltagsgebrauch völlig ausreichend.

Neben den Grundfunktionen und den gerätspezifischen Besonderheiten bietet das Charge HR aber noch eine ganze Reihe weiterer Features, wie Beispiel die Aufzeichnung und Auswertung von Schlafqualität und die Vibrationsweckfunktion zum angenehmen aufwachen. Weiterhin lässt sich die Fitnessuhr mit Ihrem Smartphone und verbinden und bietet neben den vielen App-internen Funktionen eine Rufnummernerkennung, welche Ihnen auf dem Display anzeigt wann Sie angerufen werden. Der Hersteller Fitbit wibt mit einer Akkulaufzeit von bis zu 5 Tagen an beim Charge HR, was wir in unserem Fitbit Charge HR Test nicht ganz bestätigen konnten. Wir haben den Aktivitätstracker relativ intensiv genutzt und auch Gebrauch vom Großteil seiner Features gemacht und haben festgestellt, dass der Akku des Fitbit Charge HR nur minimal länger als 4 Tage bei ausgiebiger Nutzung hält.

 

Fitbit Charge HR Test: Die Anwendung

Einrichtung

Die Einrichtung des Fitbit Charge HR läuft ganz simpel über das Smartphone und der dazugehörigen Fitbit App. Die Ersteinstellung des Gerätes ist sehr einfach gehalten und hat in unserem Fitbit Charge HR Test nichtmal 10 Minuten gedauert – und so schnell war das Charge HR auch startklar. Das Gerät synchronisiert sich im Laufe des Tages mehrmals automatisiert, wobei Sie natürlich auch jederzeit mit einem Knopfdruck via App manuell synchronisieren können um somit jederzeit Ihr aktuellen Werte zu prüfen.

Insgesamt ist uns die Einrichtung und wiederholte Synchronisierung in unserem Fitbit Charge HR Test sehr leicht gefallen und ließ keinerlei Wünsche offen.

Bedienung & Nutzung

Das Display der Fitnessuhr lässt Sie die wichtigsten Faktoren direkt ablesen, denn es zeigt Ihnen Uhrzeit, Anruf-ID, Akkuladestand, zurückgelegte Schritte, Ihre Herzfrequenz und die eventuell eingestellte Weckerzeit an.

Besonders hat uns im Fitbit Charge HR Test noch gefallen, dass man selbst bei intensiver Sonneneinstrahlung alles problemlos ablesen konnte. Natürlich lassen sich noch verschiedenste andere Parameter in der App ablesen – welche mit der App von Jawbone wohl die beste und umfangreichste ist. Die Fitbit App zeigt Ihnen Ihre Daten in gut strukturierten Statistiken, welche es Ihnen sehr einfach machen die gemessenen Daten auszuwerten. Im allgemeinen lässt sich sagen, dass das Fitbit Charge auch eher dafür gedacht ist ihre Alltagsdaten zu ermitteln. Jedoch können Sie mithilfe der MobileRun Funktion innerhalb der Fitbit App verschiedenste Daten wie zurückgelegte Strecke, Tempo, Teilstrecken und den Streckenverlauf analysieren. Zusätzlich zu diesen Funktionen können Sie ihre Schlafdaten tracken, Kalorienverbrauch ermitteln und Ihre tägliche Nährstoffbilanz einsehen. Mithilfe dieser Funktion der App können Sie ihre die Lebensmittel die Sie täglich konsumieren via Barcodescanner oder Produktnamen eintragen und die App ermittelt von allein die Nährstoffdaten, rechnet diese zusammen und stellt ihnen eine sehr übersichtliche Bilanz und Zusammenfassung dar.

Messungen & Genauigkeit

Wie wir bereits auch bei den vorgängern feststellen konnten, gehören die Fitbit Aktivitätstracker zu den genausten am Markt. Das Modell hat sich im Fitbit Charge HR Test besonders in der Praxis bewährt und sich sowohl in Schritt-, Strecken-, und Etagenmessung als sehr genau bewiesen.

Wie üblich funktioniert die Messung der Herzfrequenz im Alltagsverlauf ziemlich akkurat, doch sobald Sie in ihrer sportlichen Aktivität über einen längeren Zeitraum hektische Armbewegungen durchführen, werden die Daten ungenauer und weichen vom tatsächlichen Wert ab.

Die Daten der Schlafanalyse kann man natürlich nicht zu 100% auf ihre Genauigkeit prüfen,  jedoch machten auch diese Werte einen soliden und genauen Eindruck, denn wir haben uns im Test mal über einen 7 tägigen Zeitraum alle Wachphasen notiert, und im Fitbit Charge HR Test hat das Gerät alle Wachphasen erkannt.

 

Fitbit Charge HR Test: Die Motivation

Fitbit CHARGE HR TestWie auch von diesem FItbit Modell zu erwarten war ist der Motivationseffekt wieder sehr hoch, denn wir empfanden die Anzeigen an der Fitnessuhr selbst, durch die deutliche Anzeige der wichtigsten Eckdaten sehr hilfreich. Neben dieser Oberflächlichen Funktion dient natürlich die App extrem dem Motivationserhalt, denn reicht an spannenden Fuktionen und smarten Features. Mit dieser bekommen Sie jederzeit Tipps zur Verbesserung ihren Allgemein- und Tagesleistungen und Ihre Werte und Fortschritte genaustens einsehen und analysieren lassen. Bensonders interessant fanden wir auch die Möglichkeit sich in Form von Wettbewerben mit Freunden zu motivieren und das App-interne freischalten von Trophäen und Abzeichen für bestimmte Fortschritte und Werte. Jedoch hat unserer Meinung nach die Statistik den größten Motivationseffekt, den diese zeigt ihnen genau an welche Fortschritte Sie man und zeigt ihnen strukturiert wie Sie sich von Woche zu Woche verbessern.

 

Fitbit Charge HR Test: Fazit

 

Kurzfassung des Fitbit Charge HR Test

Abschließend können wir definitiv sagen, dass das Fitbit Charge HR sich im Test als äußerst funktionsfähig und vielseitig bewährt hat und bestens zum tracken nahezu aller Aktivitäts- und Gesundheitseckdaten geeignet ist. Weiterhin ist es bestens für Läufer geeignet, da einige Funktionen direkt für diese Sportart optimiert wurden. Alle enstandenen Messwerte der allgemeinen Funktionen erwiesen sich im Alltag also sehr akkurat und nützlich.

Zusammengefasst empfanden wir das Charge HR als ein sehr edel designtes Fitness-Armband, mit guten Messfunktionen zur Überwachung aller wichtigen Daten.

Ein paar Kleinigkeiten müssen wir jedoch trotzdem kritisieren: Die Dicke des Charge HR, fehlende Wasserdichte und ungenauen Herzfrequenzmessung bei intensiver sportlicher Aktivität – dies hat natürlich zu kleineren Punktabzügen geführt. Dafür ist die App der Hammer und die Analysefunktionen sind auch sehr vielseitig, zusammen mit dem sportlichen Design ist das Charge HR eine hochwertige Fitnessuhr für den Alltag.

Dementsprechend ist also nicht unbegründet der meistverkaufte Aktivitätstracker in den USA.

Fitbit-CHARGE-HR-Test, Black, S, FB405BKS-EU - 1

75,00 € * 159,99 €

inkl. MwSt.

➥ Angebot auf Amazon*
Unsere Bewertung !

* Preis wurde zuletzt am 12. Dezember 2017 um 23:14 Uhr aktualisiert

Weitere Produkte


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /var/www/web24992299/html/root/fitnessuhr/wp-content/themes/affiliatetheme/getRelatedProducts.php on line 91

Fitbit Surge

199,00 €*249,99 €inkl. MwSt.
*am 13.12.2017 um 1:33 Uhr aktualisiert

Garmin Vivofit 2

Preis nicht verfügbar
 
*am 12.12.2017 um 22:59 Uhr aktualisiert

Fitbit Charge

129,00 €*129,99 €inkl. MwSt.
*am 12.12.2017 um 22:55 Uhr aktualisiert

Garmin Sport Vivoactive GPS-Smartwatch

159,99 €*249,00 €inkl. MwSt.
*am 12.12.2017 um 22:30 Uhr aktualisiert