Fitbit Surge

Fitbit SURGE Test
  • Fitbit SURGE Test
  • Fitbit SURGE Test
  • Fitbit SURGE Test
  • Fitbit SURGE Test
  • Fitbit SURGE Test
  • Fitbit SURGE Test
  • Fitbit SURGE Test
  • Fitbit SURGE Test

Preis nicht verfügbar

➥ Angebot auf Amazon*
in den Amazon Warenkorb*Unsere Bewertung !

Kundenrezensionen
  • Sorgenfreie Bestellung
  • In Kooperation mit dem Affiliatepartner

* am 16. November 2018 um 11:49 Uhr aktualisiert


Typ Favoriten, Fitnesstracker
Marke Fitbit
Preis 100 - 200€
Produkteigenschaft GPS, Herzfrequenzmessung (ohne Brustgurt), Höhenmesser, Pulsmesser, Schlafanalyse, Schlafzykluswecker
Gesamtbewertung
Fitnessuhr-Tester.de Ergebnis 2018
92,00%
SEHR GUT
Verarbeitung
89% ( gut )
Funktionen
93% ( sehr gut )
Anwendung
92% ( sehr gut )
Motivationseffekt
97% ( sehr gut )
Preis-/Leistung
89% ( gut )

Testbericht

Die Fitbit Surge ist die erste Fitbit mit eingebautem GPS für Geschwindigkeit und Distanz. Zudem verfügt sie über eine kontinuierliche trägerlose Herzfrequenzüberwachung.

Dieses Modell kann alles, was andere Fitbit Modelle im Fitnessuhr Test können- Schritte zählen, Distanz, Kalorien, erklimmte Etagen zählen und Schlaf analysieren. Wenn Sie es mit einem kompatiblen Smartphone koppeln, können Sie Anrufbenachrichtigungen erhalten, eingehende Textnachrichten lesen und Ihre Musik während des Trainings steuern. Alles in allem – ein sehr funktionales und vielfältiges Modell!


Fitbit Surge Test – Passt Sie zu Ihnen?

Fitbit SURGE TestDer Surge wurde für Wanderer, Läufer und Radfahrer entwickelt, die GPS und Herzfrequenz verwenden möchten, um ihre Trainingsgeschwindigkeit, Distanz und Trainingsintensität zu verfolgen.

Sie bietet genug Tragekomfort, dass sowohl Männer als auch Frauen die Surge den ganzen Tag als Uhr tragen können. Sie können alle wichtigen Eckdaten direkt am Handgelenk sehen und nach der Synchronisation mit der App oder dem Online-Dashboard weitere Details (einschließlich einer Karte Ihrer Route) anzeigen.

Sie können andere Trainingsaktivitäten über den Trainingstimer und die Herzfrequenzmessung verfolgen. Sie können Innenwanderungen und Laufband-Trainings mit dem Surge ohne GPS verfolgen. Es werden dazu die Beschleunigungssensoren verwenden, um Ihnen Geschwindigkeits- und Entfernungsschätzungen zu geben.

Hinweis für Fitbit Fans:
Wenn Sie Ihre Aktivitäten bereits mit einem anderen Fitbit-Modell verfolgt haben, können Sie ganz einfach Ihr Konto auf den Surge wechseln und mit der gleichen Historie, App und dem gleichen Online-Profil fortfahren. Fitbit hat auch aktualisiert, damit Sie mehr als ein Fitbit-Gerät mit demselben Konto verknüpfen können, so dass Sie den Surge für Trainingseinheiten und einen anderen Fitbit für die tägliche Aktivität verwenden können.


Fitbit Surge Test – Der Computer für Ihr Handgelenk

Fitbit SURGE TestDie Surge wird als Armbanduhr mit weichem Elastomerarmband und sicherer Armbanduhrschnalle getragen. Es gibt sie derzeit nur in Schwarz und das Band ist nicht austauschbar. Es ist am besten, es einen Finger breit vom Handgelenk entfernt oder etwas höher am Arm zu tragen, um die Genauigkeit des Pulsmessers zu gewährleisten. Ihr Puls wird über die PurePulse LED-Sensoren auf der Rückseite der Uhr gemessen.

Die Surge hat einen monochromen Touchscreen, bei dem die Uhr oder andere Bildschirme immer sichtbar sind, und eine automatische Hintergrundbeleuchtung. Ich empfanf es jedoch teilweise als schwierig lesbar, vorallem bei einfallendem Sonnelicht. Der Uhrenbildschirm verfügt über eine Auswahl an verschiedenen Zeitanzeigen, die alle nur die Stunden und Minuten (keine Sekunden) anzeigen, und einige zeigen auch das Datum an.

Alles wichtige auf eine Blick:
Mit einem einfachen Swipe über den Touchscreen gleiten Sie durch die Menüs. Diese zeigen Ihre aktuelle Herzfrequenz, die täglichen Schritte, die Entfernung, den Kalorienverbrauch und die zurückgelegten Etagen an.

 

Einrichtung und Anwendung im Fitbit Surge Test

Drücken Sie die Home Taste, um die Trainingseinheiten zu verfolgen und Vibrationsalarme zu verwalten. Sie können eingehende Anrufe anzeigen und eingehende Texte auf dem Bildschirm lesen, wenn sich Ihr verbundenes Telefon innerhalb von 20 Metern Entfernung befindet. Ich konnte tatsächlich SMS bekommen, als mein Telefon unten am anderen Ende meines Hauses (wahrscheinlich über 50 Fuß entfernt) war, was beeindruckend war.

 

Aufladen und Akkulaufzeit:

Der Surge hat eine Akkulaufzeit von bis zu 7 Tagen, wenn Sie die GPS-Funktion nicht verwenden. Der Akku reicht nur für 5 Stunden GPS-Aktivitätsverfolgung, und sie empfehlen, ihn nach Verwendung der GPS-Funktion aufzuladen. Zzudem wird ein spezielles USB-Kabel zum Aufladen mitgeliefert.

 

Ist der Fitbit Surge wasserdicht?

Nein, es ist spritzwassergeschützt, aber sie empfehlen, beim Tragen nicht zu schwimmen oder zu duschen. Duschen sollte ihm nicht schaden, aber Fitbit möchte, dass Sie Ihrem Handgelenk etwas Luft geben und es in der Dusche abnehmen, um Ihr Handgelenk zu reinigen und Ausschläge zu vermeiden.

 

Einrichten des Fitbit Surge:

Sie benötigen entweder einen Computer oder ein Smartphone, um den Fitbit Surge einzurichten und zu verwenden. Die Synchronisation erfolgt drahtlos mit einem USB-Dongle, entweder mit dem Computer oder über Bluetooth 4.0 mit der mobilen App (iOS und Android).


Herzfrequenzmessung mit der Fitbit Surge

Der Herzfrequenzbildschirm zeigt Ihre Schläge pro Minute und das Herzsymbol zeigt an, in welcher Zone Sie sich befinden. Es hat drei automatische Zonen:

  1. Die Zone der mäßigen Fettverbrennung (50-69% des Maximums)
  2. Die Zone der starken Intensität der Herz-Kreislauf-Erkrankungen (70-84% des Maximums)
  3. Die Zone der Höchstleistung (85% und mehr)

Sie können auch eine benutzerdefinierte Zone festlegen, wenn Ihnen die voreingestellten Zonen nicht gefallen. Du bekommst die Gesamtzeit in der Zone für jedes Training sowie Ganztägige Summen.

 

Herzfrequenzgenauigkeit:

Durch das Tragen der Fitbit Surge in der empfohlenen Position mit dem eng anliegenden Gurt erhielt ich ziemlich verlässliche Werte. Diese stimmten größtenteils mit denen auf meinem Brustgurt-Herzfrequenzmonitor überein, jedenfalls wenn ich im Ruhezustand war und während eines zügigen Gehtrainings. Aber der Handgelenk-Sensor ist weniger genau, wenn Sie Krafttraining oder Cardioaktivitäten durchführen, vorallem wenn diese Ihre Armmuskeln banspruchen.

Trainingsherzfrequenz:

Sie können Ihre Herzfrequenz und Zonenanzeige während des Trainings einsehen, aber es gibt keine Warnmeldungen, wenn Sie sich in einer ausgewählten Zone oder außerhalb der Zone befinden (z.B. ein Piepton oder Vibration). Nachdem Sie fertig sind, können Sie eine Grafik Ihrer Herzfrequenz in der App oder im Online-Dashboard sehen, einschließlich Ihrer durchschnittlichen und maximalen Herzfrequenz und Zeit in jeder Zone.

Ruheherzfrequenz:

Diese Messung wird während der Schlafphase durchgeführt und ist ein Hinweis auf Ihre generelle Gesundheit und Fitness. Eine niedrigere Ruheherzfrequenz ist ein Indikator für eine bessere körperliche Fitness.  Zudem können Sie eine Grafik Ihrer Herzfrequenz den ganzen Tag über auf der App oder dem Dashboard überprüfen.

 

 

GPS-Geschwindigkeit und Entfernung

Wählen Sie Laufen, Gehn, Radfahren oder Wandern im Aktivitätenmenü und Sie können den GPS-Sensor verwenden, um Ihre Geschwindigkeit und Distanz zu verfolgen. Zusätzlich können Sie Ihre Route einstellen und anschließend in der App oder im Online-Dashboard anzeigen. Im Gegensatz zur Fitbit-App verwendet sie den Sensor in der Surge-Uhr selbst und nicht Ihr Smartphone.

 

Fitbit Surge Test – Die GPS Funktion

Sie müssen sich im Freien aufhalten, um die GPS-Funktion zu nutzen, da sie sich in Satelliten einrastet, nachdem Sie Laufen, Gehen oder Wandern gewählt haben. Dies kann einige Sekunden dauern, obwohl Sie einen Schnellstart durchführen können. Dieser verfolgt Sie anhand des Beschleunigungssensors, bis er mit dem Satelliten verbindet.

Alles im Blick - Selbst während Sie trainieren!

Während der Verfolgung eines Laufs, Spaziergangs, Fahrrads oder Wanderns zeigt der Bildschirm die Gesamtlaufleistung oben, die verstrichene Zeit (Minuten, Sekunden, Zehntel und Hundertstel von Sekunden) und dann eine dritte Zeile. In der dritten Zeile können Sie das aktuelle Tempo, das durchschnittliche Tempo, die Herzfrequenz, die Kalorien und die Tageszeit durchblättern.

Sie können Runden verfolgen, indem Sie die Aktionstaste am Ende jeder Runde drücken und die Rundenwerte einsehen. Automatische Runden werden für jede Meile aufgezeichnet, aber Sie werden sie erst nach dem Training in der App oder im Dashboard sehen.

 

Ganzheitheitliches Tracking mit Start/ Stopp Funktion

Sie können das Training anhalten und einfach fortsetzen. Sie erhalten weiterhin eingehende Anrufe und Textwarnungen während der Aufzeichnung von Trainingseinheiten sowie Glückwünsche, wenn Sie Ihr tägliches Schrittziel erreichen.

Nach dem Training können Sie nach der Synchronisierung Ihre zusammenfassenden Statistiken über den Anstieg und alle Details in der App oder im Online-Dashboard einsehen.

Leistungsmessung mit langer Akkulaufzeit: Indoorfunktion

Für Laufband-Trainings und Indoor-Walking basieren die Entfernung und Geschwindigkeit auf dem Beschleunigungssensor und nicht auf GPS. Möglicherweise müssen Sie Ihre Schrittlänge messen und über das Online-Dashboard anpassen, um eine genaue Geschwindigkeit und Distanz für das Laufband zu erhalten.


Fitbit Surge Test – Dashboard und App

Fitbit ist meine Lieblingsapp, um Ihre Ernährungs- und Gesundheitsstatistiken zu verfolgen. Sie können das Ernährungstagebuch in der App oder auf dem Online-Dashboard verwenden. Zudem könne Sie Ihre Wasseraufnahme tracken und die Entwicklung Ihres Gewichts nachverfolgen.

Sie können Ihren Freunden Herausforderungen schicken und Abzeichen für Leistungen verdienen. Fitbit kann auch Daten mit vielen anderen beliebten Anwendungen teilen und Sie können sie in sozialen Netzwerken veröffentlichen. Dies alles passiert natürlich nur, wenn Sie das auch wünschen.


Fitbit Surge Test – Positive Aspekte

Angenehmer Tragekomfort
Ich fand es im Fitbit Surge Test einfach, die Uhr Tag und Nacht als Armbanduhr zu tragen. Ich zog die Schnalle etwas mehr an, als ich die beste Herzfrequenzanzeige während einer Trainingseinheit wollte.

 

 

Vielfältige Anzeigen
Wie bei einer Standarduhr können Sie die Zeit anzeigen, ohne die Anzeige aktivieren zu müssen. Es war einfach, mit einem Streichen von Bildschirm zu Bildschirm zu wechseln, um Ihre anderen Statistiken zu sehen.
Herzfrequenz, GPS-Geschwindigkeit & Distanz
Sie müssen keinen Brustgurt anlegen oder eine App aktivieren. Sie können Ihr Smartphone sicher zu Hause lassen und trotzdem Ihr Training verfolgen. Sie können es direkt am Handgelenk sehen, anstatt zu versuchen, es während des Trainings auf Ihrem Smartphone zu sehen. Und das Beste daran ist, dass Sie bei langen Trainingseinheiten den Akku Ihres Telefons nicht entleeren, sondern nur das auf dem Surge.

Mobilität & Akkuleistung
Sie müssen alle 7 Tage mit der App oder einem Computer synchronisieren, um Minuten für Minuten Daten herunterzuladen, aber es speichert 30 Tage Tageskapazität und 39 Stunden GPS-Daten, wenn Sie nicht in der Lage sind, wöchentlich zu synchronisieren.

 

Was uns nicht gefallen hat

Keine Inaktivitätswarnungen oder Erinnerungen
Die Flare-Uhr gab im Fitbit Surge Test jedoch einen sehr guten Hinweis darauf, wie viel man sich innerhalb einer Stunde bewegt hat. Wenn Sie einen Vibrationsalarm einstellen, können Sie ihn in bestimmten Abständen überprüfen, um sich daran zu erinnern, sich zu bewegen.

Mangelnde Funktionen für Läufer
Sie hat keinen eingebauten Intervall-Timer und einige andere Funktionen, die ernsthafte Läufer von einer Laufuhr erwarten können. Daher sollten Läufer darüber nachdenken, eher eine Garmin Uhr zu wählen.
Fehlende Funktionen des Pulsmessers
Es gibt keine Pieptöne oder Vibrationen, die anzeigen, ob Sie sich in der Zone oder außerhalb der Zone befinden, nur die Symbole. Daher muss man immer selbst schauen, wie der Puls ist und in welcher Zone man sich bewegt. 

Klobiges Design
Obwohl die Fitnessuhr sehr hochwertig ist und einen angenhmen Tragekomfort bietet, empfanden wir das Design als etwas klobig und unpassend, wenn man im Alltag gern Hemden trägt.


Fazit des Fitbit Surge Test

Mir gefiel die GPS- und Herzfrequenzfunktionen der Fitbit Surge. Es ist ein sehr gutes All-in-One Tracking Gerät, speziell für Läufer und Wanderer.

Fitbit SURGE TestIch mochte im Fitbit Surge Test auch die eingehenden Anrufwarnungen und Textnachrichten, welche einem im Fitbit Surge Test dieses gewisse Smartwatch Gefühl geben. Zudem verfügt die Surge über alle anderen grundlegenden Fitbit-Funktionen für Schritte, Kalorien und Schlaf-Tracking. Vor allem gefiel mir die Anzeige der Flare-Uhr, die mir zeigte, wie aktiv ich innerhalb der letzten Stunde war.

Das Preisschild der Surge bringt sie in den Bereich der Smartwatch, und es kann sein, dass Sie stattdessen eine Apple Watch wollen. Wenn Sie sich nicht für die GPS-Geschwindigkeit und -Distanz interessieren oder der Surge einfach zu groß erscheint, um das Tragen zu genießen, ist das Fitbit Charge HR-Band eine gute Alternative.

Fitbit SURGE Test

Preis nicht verfügbar

➥ Angebot auf Amazon*
Unsere Bewertung !

* Preis wurde zuletzt am 16. November 2018 um 11:49 Uhr aktualisiert

Weitere Produkte

Fitbit Charge HR

144,96 €*159,99 €inkl. MwSt.
*am 16.11.2018 um 11:53 Uhr aktualisiert

Polar Loop

33,47 €*99,95 €inkl. MwSt.
*am 16.11.2018 um 11:52 Uhr aktualisiert

Garmin Vivofit 3

61,90 €*69,99 €inkl. MwSt.
*am 16.11.2018 um 11:30 Uhr aktualisiert

Garmin Forerunner 235 WHR Laufuhr

198,90 €*299,99 €inkl. MwSt.
*am 16.11.2018 um 10:50 Uhr aktualisiert