Mit einem Fitness Tracker schwimmen – Was Sie beachten müssen

Fitness Tracker – verschiedene Modelle, verschiedene Funktionen

Fitness-Tracker-schwimmen-wasserdichtDie vielfältigen Funktionen der beliebten Fitness Gadgets haben sich in den letzten Jahren rapide weiterentwickelt. Aus einem simplen Schrittzähler wurde in kürzester Zeit ein komplexes Tool mit dem auf nahezu medizinischer Genauigkeit wichtige Aktivitätswerte gemessen werden können. Bisher wurde das Fitnessarmband primär von Läufern benutzt, um Ihre Schritte, die entsprechend zurückgelegte Distanz und vereinzelt auch den Pulswert zu messen. Mittlerweile findet der Fitness Tracker in nahezu jedem Sport, von Kraftsport, über Radfahren bis hin zu Golf.


Aber es stellt sich die Frage: Sind die Fitnesstracker mittlerweile wasserdicht?  Kann man mit einem Fitness Tracker schwimmen?

 

Die gute Nachricht ist: „JA! Man kann mit einem Fitness Tracker schwimmen“.

Fitness-Tracker-schwimmen-wasserdichtEs gibt einige Modelle die komplett wasserdicht sind, teilweise sogar bis zu einer Tiefe von 50 Meter. Hingegen sind die meisten Modelle lediglich vor spritzwasser geschützt, was bedeutet dass Sie nicht zum duschen, geschweige denn zum schwimmen verwendet werden können.

Wir haben in unserem Fitnessuhr Test jedoch einen genauen Blick darauf geworfen welche Fitness-Tracker wasserdicht sind und dementsprechend zum Schwimmen geeignet sind. Die folgenden Fitnesstracker können Sie problemlos beim schwimmen tragen und müssen sich dabei keinerlei Sorgen machen, dass dem guten Stück etwas dabei passieren könnte:

 

Sie können mit folgenden Fitness Tracker schwimmen gehen:

 

 

Allround Lösung:  Mit dem Garmin Vivosmart HR Fitness Tracker schwimmen

Fitness-Tracker-schwimmen-wasserdichtDieser Fitness Tracker der Marke Garmin ist nicht nur wasserdicht und zum schwimmen geeignet, sondern unser Favorit unter den Modellen mit Herzfrequenzmessung. Zudem liegt das Vivosmart HR besonders angenehm am Handgelenk an und das angenehme Band reibt nicht wie bei anderen Modellen an Hand und Handgelenk. In unserem Test hat das Band als hervorragender „Alleskönner“ besonders gut abgeschnitten, was sich auch in der Funktionsvielfalt wiederspiegelt.

 

Was kann das Vivosmart HR noch?

Bei genauerer Betrachtung der Funktionen, wird Ihnen klar was wir damit meinen. Somit können Sie beispielsweise mithilfe der Herzfrequenzmessung einerseits den Puls und die Durchschnittsfrequenz des Herzschlags messen. Zudem verfügt das Band über einen sensorischen Beschleunigungsmesser, welcher Schritte und Bewegungen misst und anhand dieser Werte akkurat den Kalorienverbrauch berechnet.

Dabei verfügt der wasserdichte Fitness Tracker auch noch über Funktionen zur Messung der Trainingsintensität, der Kalorienverbrennung und einer interessanten und aufschlussreichen Schlafanalyse. Diese Werte werden anhand von den spezifischen Nutzerdaten in Verbindung mit entsprechenden Sensoren gemessen. Eine Nebenfunktion der Schlafanalyse, welche Ihnen zu den entsprechenden Werten sogar in qualitative Schlafphasen unterscheidet, bietet das Modell auch eine angenehme Vibrations-Weckfunktion.

 

Wir empfanden das wasserdichte Garmin Vivosmart HR als ein angenehmes, multifunktionales Modell für einen absolut hervoragenden Preis.


 

Die Profi-Lösung: Garmin Sport Vivoactive GPS-Smartwatch 

lifebelt-2020792_1280Sie können auch mit diesem besonders hochwertigen, wasserdichten Fitness Tracker schwimmen gehen, denn die Vivoactive Smartwatch von Garmin ist eine absolutes Ausnahmemodell. Hier haben wir es mit einem absoluten High-End Modell zutun, welches alle Werte mit beeindruckender Genauigkeit und Präzision misst. Für eine solche sportanalytische Waffe wäre ein unzureichender Schutz vor Flüssigkeit eine Beleidigung, deshalb ist auch dieser Fitness-Tracker auf eine Tiefe von bis zu 50 Meter wasserdicht, doch dies ist noch lange nicht alles was dieses Modell zu bieten hat. Im Folgenden beschreiben wir die Funktionsvielfalt der Garmin Smartwatch, wobei die Schwimmer unter Ihnen sich über eine Funktion besonders freuen werden. Sie können mit diesem Fitness Tracker schwimmen gehen, aber genauso nahezu jede andere Sportart und Bewegung optimal messen um einerseits Ihren genauen Kalorienverbrauch aber auch Ihre Aktivitätsdaten und Leistungsdaten zu ermitteln.

 

Die Funktionsvielfalt der Garmin Smartwatch

Die wasserdichte Garmin Smartwatch hat einerseits natürlich die entsprechenden Funktionen wie die anderen Modelle. Zu diesen gehören auch wieder Herzfrequenzmessung, Schrittzähler, Beschleunigungsmesser, Distanzmessung, Kalorienverbrennung und Schlafanalyse. Zudem bietet der typische Smartwatch-Look ein ziemlich großes Display, welches mehr Raum für das angenehme Ablesen von Werten und mehr direkte Funktionalität bietet.

Fitness-Tracker-schwimmen-wasserdichtZudem bietet der wasserdichte Fitness Tracker die absolut einzigartigen Funkionen der „Aktivitätseinteilung„. Hier haben Sie 4 verschiedene Einstellungen zur Auswahl, nämlich Radfahren, Schwimmen, Joggen und Golfen. Diese vier Modi sind durch spezielle Bewegungs- und Messmuster optimiert. Demnach haben Sie im „Schwimmer“ Modus zum Beispiel die Möglichkeit zurückgelegte Bahnen, Zugzahl, geschwommene Distanz und den exakten Kalorienverbrauch durch das Schwimmen festzustellen und zu messen. Ganz nach diesem Muster haben auch die anderen vier Funktionen ganz eigene spezifische Messwerte, wie beispielsweise Geschwindigkeit und Trittfrequenz bei der Fahrrad Funktion. Und als wäre das nicht genug, gibt es für diese komplexe Smartwatch auch noch diverse Gadgets zu ergänzen, welche eine Vielzahl anderer Sportarten noch ergänzen.

Dementsprechend ist dieser wasserdichte Fitness Tracker nicht nur zum schwimmen geeignet, sondern bietet auch eine der genausten und vielfältigsten Analysewerte unter den Fitnessuhren. Das macht die Vivoactive Smartwatch zum optimalen Modell für jeden der einfach „etwas mehr will“.


Mit welchem Fitness Tracker schwimmen? – Unser Fazit

Der absolute Großteil der Modelle ist leider nur spritzwassergeschützt, und somit nicht mal zum duschen zu 100% geeignet. Dementsprechend finden sich die einigen wenigen Fitnessuhren, welche tatsächlich auch verlässlich wasserdicht sind eher im höheren Preisintervall wieder. Dies ist jedoch eher subjektiv, denn der Gegenwert ist bei diesen Produkten trotzdem sehr hoch, denn eine so große Funktionsvielfalt und Wasserdichtheit wie beispielsweise bei der Vivosmart HR für einen Preis von gerade einmal knapp 100€ ist eine Seltenheit.

Ich habe damals meinen ersten Fitnesstracker, welcher sich „Bodymedia Sensewear“ nannte, für über 400€ aus Amerika importiert, weil diese Modelle für den Europäischen Raum nur für medizinische Zwecke zum verkauf standen und mehrere Tausend Euro kosteten. Heute bekommen Sie ein vielfaches an Funktionen, Bequemlichkeit und Verwendungsmöglichkeiten zum kleinen Preis. Manchmal sollte man sich vor Augen führen was einem die eigene Gesundheit und der Sport wert ist, und der Preis von knapp 100€ eine relativ kleine Investition.

Weiterhin hatte ich bei nicht komplett wasserdichten Modellen auch mehrere Momente in denen ich nach dem Sport in der Dusche stand und mir dann erst auffiel, dass ich die Uhr doch abnehmen muss. Oder andernfalls gar schon das Wasser lief und ich Sie dann schnellstmöglich noch abgenommen habe, weil ich nach der sportlichen Erschöpfung einfach nicht mehr daran dachte. Außerdem habe ich bei Trackern, welche nicht komplett Wasserdicht sind, schon bei Regen Sorge dass diese vielleicht Funktionsschäden davon tragen und habe mich daher schon vom reinen Sicherheits und Bequemlichkeitsaspekt her für einen wasserdichten Fitness Tracker entschieden.


Dementsprechend wünschen wir Ihnen viel Spaß dabei mit Ihrem Fitness Tracker schwimmen zu gehen!

Auch interessant:


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare